Pleurotus ostreatus

Pleurotus ostreatus

Pleurotus ostreatus - Austernpilz

Der Pleurotus ist ein ausgezeichneter Speisepilz, reich an Vitaminen des B-Kom­plex­es einschließlich Folsäure, Vitamin C und D. Er wächst in der Natur auf alten Baum­stümpfen, Stämmen von Laubbäumen sowie totem Holz und zählt zu den so genannten Weißfäulepilzen.

Der Pleurotus wird in der Tierheilkunde vorwiegend bei Erkrankungen des Be­we­gungs­apparates eingesetzt. Er entspannt Muskeln, Gelenke, Sehnen und Bänder. In der Traditionellen Chinesischen Medizin wird dieser Heilpilz zur Entspannung der Lendenwirbelsäulen-Muskulatur eingesetzt. Er fördert die Knochen- und Knorpelbildung und beugt einer Knochenentkalkung vor.

Der Pleurotus fördert die Blutbildung und das Wachstum junger Zellen, auch im Knochenmark. In zahlreichen Studien wurden im Pleuro­tus antivirale, antibakterielle, antibiotische und antineoplastische sowie entzündungshemmende Eigenschaften nachgewiesen.

Darüber hinaus unterstützt er das Wachstum probiotischer Bakterien in der Darmschleimhaut. Die Darmflora wird nach einer Anti­bio­tika­therapie oder Wurmkur wieder aufgebaut und das im Darm befindliche Immunsystem dadurch gestärkt.

Anwendungsgebiete

  • Darmsanierung nach Antibiotikatherapie und Wurmkuren

  • Gelenkerkrankungen

  • Knochenerkrankungen

  • Muskelerkrankungen

  • Prostatakrebs

Hinweis

Die beschriebenen Wirkungen beruhen auf der Einnahme von Heilpilzpulver, das aus dem ganzen Pilz hergestellt wurde. Bitte lassen Sie sich vor der Anwendung von Ihrem Tier-Therapeuten beraten.