Natürliches Doping mit Cordyceps

von MykoTroph Team (Kommentare: 0)

Bild Copyright: Daniel Winkler

Im Sport- und Fitnessbereich spielen Mittel zur Leistungssteigerung eine enorme Rolle. Leider werden hierbei meist chemische Substanzen verwendet – mit hohen Risiken für die Gesundheit und gravierenden Nebenwirkungen. Der Vitalpilz Cordyceps bietet die Möglichkeit auf ganz natürlichem Wege die körperliche Kraft, Fitness und Ausdauer zu erhöhen. Als positiven Nebeneffekt wirkt er dabei auch noch libido- und potenzsteigernd. 

Profi- und Freizeitsportler nehmen zu einer besonders optimierten Ernährung gerne unzählige Nahrungsergänzungsmittel zu sich. Immer verbunden mit der Hoffnung besser oder schneller zu sein als andere. Oft wird auf gesundheitliche Aspekte wenig Rücksicht genommen. Für den Erfolg wird Raubbau am eigenen Körper betrieben. Doch es gibt auch einen anderen, einen natürlichen Weg die Leistung des Körpers zu erhöhen. Hierbei spielen die aus der TCM stammenden Vitalpilze eine immer größere Rolle. 

Vitalpilze wie Reishi, Pleurotus und Shiitake werden zunehmend zur Gesundheitsförderung von Ärzten und Heilpraktikern eingesetzt. Ihre Wirkung ist mittlerweile durch zahlreiche wissenschaftliche Studien untermauert. Einer dieser Pilze hat ganz besonders herausragende Eigenschaften. Sein Name: Cordyceps sinensis. Auf deutsch heißt er „Raupenpilz“. Sein ursprüngliches Wachstumsgebiet ist das Hochland von Tibet. 

Der Cordyceps bietet zahlreiche positive Effekte für Sportler. Er verleiht Kraft, Ausdauer und Willensstärke. Der Vitalpilz entfaltet eine vorteilhafte Wirkung auf das Herz und die Atmungsorgane. Diese führt zu einer Erhöhung der sportlichen Leistungsfähigkeit. Der Körper kann seine Energie besser nutzen. Nach dem Sport sorgt er zusätzlich für eine schnellere Regenerierung. Durch seine antidepressive Wirkung fördert er zudem die mentale Stärke. Das hilft sehr beim Kompensieren des oft enormen Wettkampfdrucks. 

Cordyceps kräftigt auch das Immunsystem, insbesondere die Aktivität der weißen Blutkörperchen, der Makrophagen sowie der natürlichen Killerzellen. Außerdem wirkt er antibiotisch. Fast nebenbei entwickelt der Cordyceps eine spezifische Wirkung auf das Urogenitalsystem. Er steigert die Produktion von Sexualhormonen. Dies führt zu einer erhöhten Libido und Potenz. Darüber hinaus hat sich seine Gabe bei Nieren-, Blasen und Prostatabeschwerden bewährt.  

Da jeder Sportler andere Voraussetzungen mitbringt, empfiehlt es sich vor der Anwendung des Cordyceps und anderer Vitalpilze fachlichen Rat einzuholen. Hierzu bieten wir unter 06047 988 530 Sportlern kostenfreie Beratung zum Thema Vitalpilze und deren Anwendung. So kann der Körper gesund bleiben und Sport immer mehr Spaß machen. 

Bild Copyright: Daniel Winkler

Zurück