Kontraindikationen

Grundsätzlich sollten alle Heilpilze aufgrund ihrer entgiftenden Wirkung nicht bei trächtigen oder säugenden Tieren angewendet werden. Von einer Anwendung bei Saugwelpen, Saugkitten und Saugfohlen wird ebenfalls abgeraten. Der Auricularia darf nicht bei Zuchttieren, trächtigen oder säugenden Tieren verwendet werden. Seine Einnahme kann die Einpflanzung des befruchteten Eies verhindern und zu Frühgeburten oder einem Abort führen. Außerdem sollte er nicht zusammen mit blutverdünnenden Mitteln gegeben werden. Bei Auto­immunerkrankungen sollte der Corilous nicht angewendet werden. Der Cordyceps fällt bei Sportpferden unter das Dopinggesetz.