Euterentzündung (Mastitis) bei einer Ziege

(Kommentare: 0)

Ein Erfahrungsbericht der Tier-Mykotherapeutin aus unserem Institut:

Die Ziege von Frau W. litt an einer rezidivierenden Euterentzündung. Zum Zeitpunkt des Therapiebeginns war das Euter dick und geschwollen.

Ich empfahl Frau W. für Ihre Ziege eine Vitalpilzmischung aus den drei Pilzen

  • Cordyceps,

  • Polyporus und

  • Reishi.

Die Gabe erfolgte einschleichend.

Dem Tier ging es schon kurz nach Therapiebeginn besser. Die Euterentzündung war bereits drei Wochen nach Therapiebeginn ausgeheilt, das Euter wieder weich und abgeschwollen. Die Pilzgabe konnte reduziert werden und wurde noch einige Zeit fortgeführt.

Frau W. berichtete mir begeistert über den Therapieerfolg, ihre Ziege hatte seitdem keine Mastitis mehr.

Wir wünschen der Ziege und Frau W. weiterhin alles Gute und beste Gesundheit!

Weiterführende Informationen zur Mykotherapie sowie persönliche und kostenfreie Beratung erhalten Sie von unseren erfahrenen (Tier-) Mykotherapeuten.

Rufen Sie uns einfach an unter : +49 (0)6047 - 988 530.

Zurück

Einen Kommentar schreiben