Epilepsie beim einem Pony

(Kommentare: 0)

Erfahrungsbericht einer Tier-Mykotherapeutin

Der Patient ist ein Pony im stolzen Alter von 33 Jahren. Es steht im Offenstall und wird nicht mehr geritten. Seit ca. 7 Jahren hat es immer wiederkehrende epileptische Anfälle. Teilweise waren diese Anfälle so heftig, dass es fraglich war ob es überlebt. Laut Aussage des behandelnden Tierarztes gibt es keine vernünftige Medikation dagegen.

Die Besitzerin ist ganzheitlich orientiert, wir kamen über die Heilpilze ins Gespräch.

Ich empfahl ihr

  • Hericium-Reishi-Mischung.

Das Pferd nimmt seither wieder an Gewicht zu und ist wacher. Die Anfälle werden seltener und leichter. Die letzten 4 Wochen waren komplett anfallsfrei! Auch wenn es hier eher um eine Palliativ-Begleitung geht, so ist doch Mensch und Tier mit dieser Mischung sehr gut geholfen!

Wir wünschen dem Pony weiterhin alles Gute und beste Gesundheit!

Weiterführende Informationen zum Heilen mit Pilzen sowie persönliche und kostenlose Beratung erhalten Sie unter: +49 (0)6047 - 988 530

Zurück

Einen Kommentar schreiben