Agaricus blazei murrill (ABM)

Agaricus blazei murrill (ABM)Agaricus blazei murrill - Mandelpilz
Jap.: Himematsutake - umgangssprachlich: ABM

Der ABM wurde vor circa 30 Jahren in den Regenwäldern Brasiliens entdeckt. Bei der einheimischen Bevölkerung, die diesen Pilz regelmäßig verzehrte, waren Krebs­er­krankungen völlig unbekannt. Inzwischen wird dieser Pilz in Brasilien, USA, Japan, Korea und Deutschland kultiviert. In den USA und Japan wurde der ABM mit be­merkenswertem Erfolg wissenschaftlichen Studien unterzogen, die seine Wirk­sam­keit bei den nachfolgend beschriebenen Erkrankungen nachgewiesen haben.

Der ABM wird in der Tierheilkunde hauptsächlich bei Krebs- und Autoimmun­er­krank­ungen angewendet. Er besitzt von allen Heilpilzen die höchste Konzentration an Beta-Glukanen (Mehrfachzucker) in seinen Glykoproteinen (Verbindungen aus Mehrfachzucker und Eiweißen) und reguliert das gesamte Immunsystem. Seine Inhaltsstoffe Ergosterin (Vorstufe von Vitamin D) und Natriumpyroglutamat wirken zytotoxisch auf Krebszellen. Sie unterdrücken die für die Metastasenbildung notwendige Blutgefäßneubildung von Tumorzellen (Angiogenese) und leiten das Absterben der Tumorzellen ein (Apoptose).

Durch seine Wirkung als Immunregulanz übt der ABM eine Schutzfunktion auf die Langerhans-Inseln der Bauchspeicheldrüse aus. Seine Beta-Glukane bremsen die Zuckeraufnahme über den Darm.

Der Pilz verfügt über leberschützende Eigenschaften. Eine entgiftende und leberschützende Wirkung wurde bei durch chemische Subs­tanzen verursachten toxischen Lebererkrankungen nachgewiesen.

Der ABM fördert die Blutbildung im Knochenmark und unterstützt sowohl die Blutreinigungs- wie die Abwehrfunktion der Milz.

Anwendungsgebiete

  • Autoimmunerkrankungen

  • Insulinabhängiger Diabetes

  • Leukämie

  • Milzerkrankungen

  • Regulierung des Immunsystems

  • Schilddrüsenerkrankungen

  • Tumorerkrankungen

Hinweis

Die beschriebenen Wirkungen beruhen auf der Einnahme von Heilpilzpulver, das aus dem ganzen Pilz hergestellt wurde. Bitte lassen Sie sich vor der Anwendung von Ihrem Tier-Therapeuten beraten.