Pilzpulver vom ganzen Pilz

Ein wichtiger Grundsatz der Mykotherapie ist, dass das Tier immer in seiner Ganzheit betrachtet wird. Der MykoTroph-Ansatz zur An­wen­dung der Heilpilze beruht daher auch auf der Philosophie der Ganzstofflichkeit, also dem Einsatz des ganzen Pilzes mit all seinen wertvollen Inhaltsstoffen.

Im Pilzpulver vom ganzen Pilz sind tausende Inhaltsstoffe enthalten. Sie alle nehmen Einfluss auf den tierischen Organismus und un­ter­stützen sich gegenseitig in ihrer Wirkung. Unsere Pilze sind aufgrund ihres hohen Enzymgehaltes in der Lage, Giftstoffe im Körper auf­zu­spal­ten und ausscheidungsfähig zu machen.

Fast alle Lebensvorgänge sind auf Enzymreaktionen zurückzuführen. Es gibt Enzyme, die der Körper selbst herstellen kann und Enzyme, die mit der Nahrung aufgenommen werden müssen. Insgesamt werden die verschiedenen Stoffwechselprozesse von über 5.000 un­ter­schied­lichen Enzymen und den sie unterstützenden Vitaminen und Mineralstoffen beeinflusst. Pilze sind generell sehr enzymreich.

Pilzpulver vom ganzen Pilz ist reich an Mineralien, Vitaminen und Spurenelementen. Sie enthalten wertvolle Inhaltsstoffe, wie Triterpene und Glykoproteine. Triterpene finden sich ausschließlich im Fruchtkörper und zwar hauptsächlich in den Lamellen und den Sporen des Pilzhutes. Sie können antikarzinogen, antiviral, antibakteriell, fungizid und antioxidativ wirken. Glykoproteine sind hochmolekulare und komplexe Moleküle aus Beta-Glukanen (Polysaccharide, Mehrfachzucker) und Proteinen. Die Glykoproteine zeichnen sich durch eine immun­modulierende und antitumorale Wirkung aus. Die Konzentration der Glykoproteine in den Heilpilzen ist umso höher, je aus­ge­reif­ter der Fruchtkörper ist.

Ein weiterer interessanter Inhaltsstoff des Pilzpulvers vom ganzen Pilz ist das Chitin. Chitin ist ein Polysaccharid (Mehrfachzucker), wel­ches in Pilzen, Insekten und Parasiten vorkommt. Der tierische Organismus verfügt über das Enzym Chitotriosidase, um Chitin ab­zu­bauen. Dieses Enzym befindet sich in aktivierten Makrophagen. Die Makrophagen reagieren auf Chitin wie auf einen Erreger. Daher übt Chitin auf das körpereigene Immunsystem eine anregende sowie trainierende Wirkung aus, so dass Parasiten besser bekämpft werden können.

Das Chitin in den Pilzen enthält außerdem Glucosamin. Glucosamin ist der Grundbaustoff für Knorpel, Sehnen, Bänder und Knochen­struk­tu­ren. Es wird im Körper zur Reparatur und dem Wiederaufbau geschädigter Knorpel in den Gelenken und der Wirbelsäule benötigt.

Chitin wird durch das Enzym Chitinase, welches im tierischen Körper vorkommt, aufgespaltet und zu N-Acetylglucosamin umgewandelt. Bei jungen und gesunden Tieren stellt der Körper selbst genügend Glucosamin her, um die Gelenke funktionsfähig zu halten. Bei älteren Tieren wird Glucosamin nicht mehr in ausreichender Menge hergestellt und sollte täglich zugeführt werden.

Die Voraussetzung zum Erhalt dieser wertvollen Inhaltsstoffe in einem Pilzpulverpräparat, ist eine erntefrische und schonende Trock­nung bis maximal 35°C. Bei diesen Temperaturen bleiben auch die hitzeempfindlichen Inhaltsstoffe, wie z. B. Enzyme, Vitamine und Proteine, der Heilpilze bewahrt!

Die Natur schenkt uns alles was wir brauchen, damit unsere Tiere gesund bleiben. Pilzpulver aus dem ganzen Pilz ist die natürlichste und wertvollste Form der Heilpilzeinnahme. Unsere langjährige Erfahrung hat gezeigt, dass dieser Ansatz viele Vorteile bietet.

Wir empfehlen Heilpilze vom ganzen Pilz, die in Deutschland angebaut und schonend verarbeitet werden.